AUGUST IN DER STADT

AUGUST IN DER STADT

AUGUST IN DER STADT

Die Mädels aus dem Viertel
tragen alle Dutt
und fahren
schutzblechloses Rennrad

Deren Freunde heißen immer
Sven oder Tom
und pflegen
förmlich ihren Vollbart

Wo sind im August, sag
die Sandler
die sonst
täglich an der Brücke steh’n

Die so allerhand besprechen
mit weißen Socken
in Adiletten
selten aus dem Wege geh’n

Im Tucherland, meinst Du
drei Wochen
All Inclusiv
jeden Tag gibt’s Voll-Pension

Bei allem, denk ich
was mich reizt
dies Ferienziel
mein Bester, kenn ich schon

Es erstarren
„Stell dich mal dahin“-Touristen
müde grinsend
stundenlang am Henkerssteg

Die Pegnitz
scheint heute auch verreist
nur ich
mein Schatz, such noch den Weg

Dann find ich ihn
bin frech
wie allerletzte
frisch verkündet
Sonnentage

Genieß‘ unten im Grün
die Frische
atme ein:
So kommt man schließlich
in die Jahre

ernst.bohne 2013 (Text/Foto)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


4 + zwei =